fang den berg

works
videos
reviews
contact
facebook
soundcloud
bandcamp




viel schlafen - 12" - 2013




“Wer behauptet, in seinem Leben alle Musik bereits irgendwann einmal gehört zu haben, dem ist definitiv noch niemals die Band Fang den Berg untergekommen.”

(mica)


”Ein intensives Erlebnis, wie es eben im besten Falle einhergehen sollte, wenn Musik mit Seele und Tiefgang fabriziert wird. (…) Beste österreichische Popband (sic!) zur Zeit.”

(kapuzine)


“Bizarr und liebenswürdig … Was FANG DEN BERG da vorlegen, ragt leuchtend aus dem großen Strom des Einerlei:”

(kulturbericht oberösterreich)


“Kurz gesagt: Viel schlafen ist eine sehr tolle Platte, die in einem unsagbar komischen Cover (Sabina Köfler) steckt (…)”

(freistil)


“ (…) wem herkömmliche Strukturen, Stile und Texte auf den Zeiger gehen, der darf hier Zeuge einer charmanten Dekonstruktion werden.”

(with love, the underground)


“Kein Trost, kein Pathos, keine Parolen, kein Sekt, kein Schnaps. Nur Tee, um nachzudenken. Starker Tee.”

(bad alchemy)


“Wer auf experimentierfreudige Töne und bärtige Männer in Brautkleidern (wunderbares Coverartwork!) steht, sollte hier zugreifen.”

(ox)


“Überraschungen zuhauf!”

(rokko's adventures)


“Der „Noiserock mit Spoken Words“, so wird die Musik zuweilen beschreiben, ist musikalisch unglaublich dicht, fast schon psychedelisch. Die Texte sind mal ernst, mal heiter, zum Schmunzeln allemal und immer mit viel Sprachwitz ausgestattet. Obendrein sind Musiker am Start die Ihr Handwerk verstehen, das Cover ist aber mal so richtig hübsch, und am Ende darf man hier gerne den Begriff „Gesamtkunstwerk“ in den Mund nehmen.”

(noisy neighbours)






fang den berg are:


manuel mitterhuber (g)
stephan roiss (voc)
fizl stadler (dr)
mario stadler (b)